stefan

Stefan

Wick

„Eine innovative Schweiz zeigt sich durch Förderung von zukunftsfähigen Technologien und nicht durch konservative Massnahmen. Dabei darf sie auch gerne die Vorbildrolle sein.“

24 Jahre aus Root, Elektronikentwickler und Student Elektrotechnik

Stefan

Wick

Eine innovative Schweiz zeigt sich durch Förderung von zukunftsfähigen Technologien und nicht durch konservative Massnahmen. Dabei darf sie auch gerne die Vorbildrolle sein.

24 Jahre aus Root, Elektronikentwickler und Student Elektrotechnik

Dafür setze ich mich ein

Energie und Klima

Die neusten Studien haben es gezeigt: wir haben keine Zeit mehr. Auch die kleine aber innovative Schweiz muss politische Massnahmen treffen, um klimafreundliche Technologien für die Wirtschaft attraktiv zu machen. Denn: die Technologien sind schon da, nur die heutige Politik schläft.

Bildung

Das heutige Bildungssystem in der Schweiz bildet ein wichtiges Fundament. Wissen ist ein unentbehrliches Gut und es gilt die Bildung für möglichst alle zu ermöglichen und möglichst attraktiv zu gestalten. Das gilt für die berufliche sowie für die akademische Bildung.

Elektromobilität

Obwohl seit Jahren verschiedenste Berichte gezeigt haben, dass Elektrofahrzeuge über den ganzen Lebenszyklus sowie Herstellung eines Autos in der Schweiz nachhaltiger sind, als Fahrzeuge, mit fossilen Brennstoffen, ist die heutige Infrastruktur in der Schweiz für die Elektromobilität ungenügend. Es braucht attraktive Massnahmen, um die Elektromobilität zu fördern, wie es schon Länder wie Norwegen gezeigt haben. Ansonsten bleibt in der Schweiz die Elektromobilität unattraktiv.

Mein Steckbrief

Kurz:

24 Jahre

aus Root

Elektronikentwickler und Student Elektrotechnik

Politisch:

Vorstand jglp Schweiz

Vorstand jglp Luzern

Vizepräsident jglp Luzern

Mitgliedschaften:

Swiss Engineering

Nachhaltigkeitskommission ZHAW

Mein Smartspider

Weitere Kandidierende

X