Luzern zeigt Flagge! – Aufforderung zur Beflaggung während des Pride Months

 

Es sollte das Natürlichste auf der Welt sein, die eigene sexuelle Orientierung frei und unbesorgt ausleben zu können. Leider ist das in der Schweiz nicht immer der Fall -immer wieder liest man in den Medien von unschönen Vorfällen gegen die LGBTQIA+-Community. Für queer liebende Personen ist es auch heute noch zu oft mit einem Risiko verbunden, partnerschaftliche Nähe in der Öffentlichkeit offen zu zeigen. Leider gibt es auch 2021 weiterhin verbale oder gar gewalttätige Übergriffe auf Menschen, welche nicht der Heteronormativität entsprechen. 

 

Die statistische Datenlage zur queeren Community in der Schweiz ist eher spärlich. Trotzdem zeigt der stärker werdende politische und gesellschaftliche Diskurs im Rahmen der Ehe für alle, dass sich die LGBTQIA+-Community zu einer wichtigen Bevölkerungsgruppe entwickelt hat, deren Interessen berechtigt und ernst zu nehmen sind. Dies zeugt auch von der Entstehung von Organisationen und Pride Festivals, wie z.B. die Pride Zentralschweiz und das Filmfestival Pink Panorama, die in den letzten Jahren in der Zentralschweiz entsprungen sind. Sie alle leisten einen enorm wichtigen Beitrag zur Sichtbarkeit der LGBTQIA+-Community in der Zentralschweiz. 

 

Seit geraumer Zeit wird durch die sogenannten “Pride-Weeks” auf die LGBTQIA+-Community und ihre Anliegen aufmerksam gemacht. In diversen Schweizer Grossstädten, darunter vor allem Zürich und Genf, haben Pride Festivals oder queere Demos stattgefunden. In diesem Zusammenhang wurde im vergangenen Juni in Zürich unter anderem auch das Stadthaus mit Regenbogen-Fahnen beflaggt. Auch dieses Jahr stimmten verschiede Städte diesem farbenfrohen Vorhaben bereits zu. 

 

Daher fordern wir ebenfalls, dass die Stadt Luzern während dem Pride Month Flagge zeigt! Dafür sollen sämtliche Gebäude im Besitz der Stadtverwaltung, an denen eine Beflaggung möglich ist sowie die viel belebte Kapell- und Seebrücke und der gut sichtbare Luegislandturm im Monat Juni mit Regenbogen-Flaggen geschmückt werden. 

 

Denn die erfreuliche gesellschaftliche Entwicklung zugunsten der LGBTQIA+-Community stimmt positiv und gilt es zu feiern! Luzern soll als weltoffene, multikulturelle, liberale und tolerante Stadt wahrgenommen werden. Und so tragen die farbigen Fahnen während der Corona-Pandemie auch dazu bei, unseren Alltag ein bisschen bunter zu gestalten.  

 


Offener Brief an den Luzerner Stadtrat als PDF

0
X